Juli 12, 2024

Bericht zum 4. Spieltag der Rückrunde 22/23

Die dritte Mannschaft musste am Freitagabend in Schiefbahn antreten. Obwohl die Gastgeber sich einiges vorgenommen hatten – schließlich traten sie erstmals mit ihrer Nummer eins an – konnten sie den Kempenern kein Paroli bieten. Nach den Doppeln stand es bereits 3:0 für Kempen. Das obere Paarkreuz spielte danach 2:0, bevor Markus Hahn im mittleren Paarkreuz seinem Gegner gratulieren musst. Das untere Paarkreuz spielte danach wieder 2:0, sodass der weitere Sieg im oberen Paarkreuz bereits den Schlusspunkt unter diese Partie setzte. Kempen gewinnt 9:1.

Am Sonntagmorgen musste die Erste in Breyell antreten. Es entwickelte sich eine spannende und ausgeglichene Partie, in der die Gäste in den Doppeln zunächst die Nase vorn hatten. Mit 2:1 aus Sicht der Kempener ging man in die Einzelpartien. Dort lief es allerdings erstmal äußerst schlecht, konnten doch im oberen und mittleren Paarkreuz keine Punkte eingefahren werden. Das untere Paarkreuz konnte dann beide Siege für Kempen holen. Beim Stand von 5:4 für die Gastgeber ging es in die zweite Runde. Hier konnte das obere Paarkreuz das Ergebnis umdrehen und gewann beide Partien. Das mittlere Paarkreuz holte einenen weiteren Punkt. Das untere Paarkreuz spielte ebenfalls 1:1, sodass es ins Schlussdoppel ging. Auch hier wogte das Spiel hin und her und sah schließlich die Kempener als glückliche Sieger mit 15:17 im fünften Satz. Die Partie endete 9:7 für Kempen.