Februar 23, 2024

Bericht zum 2. Spieltag der Saison 2019-20

Am heutigen Dienstag eröffnete die zweite Mannschaft den Spieltag mit ihrem Heimspiel gegen Straelen-Wachtendonk. Gegen einen starken Gegner gingen die Kempener hochmotiviert ins Rennen und starteten mit einem 3:0 in den Doppeln. Auch das obere Paarkreuz spielte danach bärenstark und siegte in beiden Partien. Im mittleren Paarkreuz mussten die Kempener dann zum ersten Mal dem Gegner gratulieren, da Robert Herko denkbar knapp im fünften Satz in der Verlängerung unterlag. Das untere Paarkreuz hielt sich dann wieder schadlos u d gewann wiederum beide Spiele. Im oberen Paarkreuz musste Wolfgang Kölling dann die zweite Niederlage für Kempen hinnehmen bevor Joscha Priessen den Sack zu machte. Endstand: 9:2 für Kempen.

Die erste Mannschaft musste bei ihren Gegnern aus Rheydt-Wetschewell antreten. Dieses Mal verlief der Start in den Doppeln besser als bei der Landesligapremiere in der letzten Woche, erspielte Kempen sich hier doch einen 2:1 Vorteil. In der ersten Runde der Einzelpartien spielten die Paarkreuze jeweils 1:1, sodass es zur Halbzeit 5:4 für Kempen stand. Im oberen Paarkreuz folgte wiederum ein 1:1, bevor in der Mitte ein 2:0 für Kempen erspielt werden konnte. Leider gingen die beiden folgenden Partien im unteren Paarkreuz an die Gegner, sodass es beim Stand von 8:7 für Kempen zum Abschlussdoppel kam. Hier ließen die Kempener nichts anbrennen und siegten deutlich 3:0 und holten damit den Siegpunkt zum 9:7 Endstand.

Die dritte Mannschaft begrüßte die Gäste aus Rhenania Königshof in der heimischen Turnhalle der Realschule. Beide Mannschaften hatten am ersten Spieltag gesiegt, sodass hier eine Standortbestimmung anstand. Die Doppel gingen unentschieden 1:1 aus. Danach ließen die Kempener nichts mehr anbrennen und gestalteten alle einzelpartien siegreich zum 9:1 Endstand.

Die vierte Mannschaft musste gegen die Gäste aus Bockum VI antreten, nachdem es in der Vorwoche gegen Bockum VII eine Niederlage gab, hatten sich die Kempener dieses Mal etwas mehr vorgenommen. die Doppel wurden ausgeglichen gestaltet und endeten 1:1. Das obere Paarkreuz spielte danach 2:0. Leider vergaben die Kempener die gute Ausgangslage sofort wieder und verloren im unteren Paarkreuz beide Spiele. Das obere Paarkreuz erspielte danach ein 1:1 und im unteren Paarkreuz konnte ebenfalls ein 1:1 zum 5:5 Endstand erspielt werden.